Aktuelles
Junge Union blick auf einen spannenden Wahlkampf zurück

· ·

Jörg Blöming heißt der neue, direkt gewählte, Abgeordnete für den Landtag in Düsseldorf. Nach 5 Jahren konnte der CDU-Kandidat Marlies Stotz das Direktmandat direkt bei seiner ersten Kandidatur abnehmen. Über diesen Erfolg freuen sich die Mitglieder der Junge Union im Wahlkreis ganz besonders, war sie es doch die maßgeblich am Wahlkampf mitgewirkt hat.

Jörg Blöming heißt der neue, direkt gewählte, Abgeordnete für den Landtag in Düsseldorf. Nach 5 Jahren konnte der CDU-Kandidat Marlies Stotz das Direktmandat direkt bei seiner ersten Kandidatur abnehmen. Über diesen Erfolg freuen sich die Mitglieder der Junge Union im Wahlkreis ganz besonders, war sie es doch die maßgeblich am Wahlkampf mitgewirkt hat.

Neben 7 Wahlkampfständen der CDU in Lippstadt haben sich die Wahlkämpfer der Junge Union auch an weiteren Ständen im Wahlkreis wie z.B. in Geseke und Erwitte den Fragen und Anregungen der Wähler gestellt. Welche Reaktionen sie bekamen? Größtenteils Freundliche, gerade in den letzten beiden Wochen entwickelte sich die Stimmung für die CDU sehr positiv, berichtet Maximilian Reinberger, JU Mitglied und Wahlkämpfer aus Lippstadt. „Wutbürger“ und andere unangenehmen Vertreter habe er nur ein einziges Mal abwimmeln müssen, berichtet er weiter.
Ganz neu in diesem Wahlkampf auch für schon erprobte Wahlkämpfer war der Haustürwahlkampf per App: Der Kampagnenservice „connect17“ von CDU und JU stellt eine APP zum Download bereit in der jeder Wahlkämpfer seine Haustürbesuche protokolliert. Der Datenschutz ist selbstverständlich gewährleistet, alle Daten werden anonymisiert. Anschließend lassen sich die Daten auswerten und Erfolge messen und die Ergebnisse miteinander vergleichen. "Das sorgt schon für eine gewisse Motivation", sagt Rebecca Brand, JU-Mitglied aus Geseke.
Früh aufgestanden sind die Wahlkämpfer wenn es darum ging, frische Croissants an die Pendler am Lippstädter Bahnhof zu verteilen. Morgens um 6 Uhr hieß es zweimal die je 300 Croissants und die Botschaften der CDU an den Mann bzw die Frau zu bringen. Einige JUler, bei denen kurz vor der Wahl mal wieder Unterricht ausgefallen war, nutzen die frei gewordene Zeit, um für bessere Bildungspolitik an den Haustüren rund ums Ostendorf Gymnasium Werbung zu machen. Die APP war allerdings nicht das einzige digitale Instrument, das die JU im Wahlkampf nutzte. So wurde auch die Facebook-Seite der JU Lippstadt aktiv bespielt. Es wurde in der letzten Woche eine Reichweite von knapp 6000 Personen erzielt. Eine ordentliche Hausnummer für eine kleine Seite mit aktuell 170 Likes, finde Torben Rassenhövel, Vorsitzender der Jungen Union in Lippstadt.
Neben klassischen Wahlkampfständen, Haustür- und Onlinewahlkampf besuchte die Junge Union zahlreiche Veranstaltungen mit bekannten Landes- und Bundespolitikern. Das Highlight neben einer Veranstaltung zur Wirtschaftspolitik mit Hendrik Wüst MdL und einer Diskussion mit dem Präsidenten des WLV Johannes Röring über Landwirtschaftspolitik war mit Sicherheit der Besuch des Spitzenkandidaten Armin Laschet am 9.5 in Lippstadt. Mit großen „Armin machet“ Plakaten wurde der zukünftige Ministerpräsident NRWs auf dem Rathausplatz zu einem Bürgerfrühstück im Café Extrablatt durch die Junge Union begrüßt. Und weil man auf Nummer Sicher gehen wollte wurden in der letzten Woche vor der Wahl dann noch ca. 8000 Flyer an die Haushalte in den Lippstädter Ortsteilen durch JUler verteilt.

„Ich bin sehr dankbar für die große Unterstützung dich ich von meiner Nominierung als Kandidat bis zu meiner Wahl in den Landtag durch die JU erfahren durfte. Als Ex-JUler werde ich natürlich auch weiter eng mit der JU verbunden sein, auch als Abgeordneter in Düsseldorf“, erklärt Blöming. Mehr als zufrieden und auch ein bisschen stolz zeigt sich der Vorsitzende der JU in Lippstadt, Torben Rassenhövel: „Das war eine super Teamleistung! Ich kann mich nur noch mal bei allen JUler bedanken, die so viel Einsatz gezeigt haben. Wir haben den besseren Wahlkampf als JU bzw. CDU gemacht und auf die wichtigen Themen gesetzt, damit haben wir uns den Wahlsieg verdient“. Aber nach der Wahl ist vor der Wahl: „Wir tanken kurz kraft, und dann geht es in den Bundestagswahlkampf. Dann geben wir Vollgas für Hans-Jürgen Thies und Angela Merkel.“ Rassenhövel weiter.




« Paul Ziemiak zu Gast beim CDU-Kreisparteitag Vorankündigung: Treffen mit den Initiatoren der "Lippstädter Welle" am 21.6.17 »